Nur ein Heimpunkt

Unsernherrn (mll) Nur einen Punkt erspielten sich die TT-Herren des TSV Unsernherrn in der 1. Bezirksliga Oberbayern/West am Samstag in zwei Heimspielen. Überraschend setzte es gegen den stark aufspielenden Aufsteiger TSV Starnberg eine 4:9 Niederlage. Genauso überraschend war der Punktgewinn gegen den favorisierten Landesligaabsteiger ESV München-Freimann. 
Nach den Doppeln lag das TSV-Sextett gegen Starnberg erstmals in dieser Saison in Rückstand, da nur Jelinek/Binner gewannen. Entscheidend für die Niederlage war, dass gegen die ersten 4 Spieler der Gäste nur ein Sieg durch Vladimir Jelinek gelang. Die weiteren Punkte steuerten Bernd Müller und Georg Nagy bei.
Gut erholt von der Niederlage zeigte sich das TSV-Sextett gegen den ESV München-Freimann. Nach einer 2:1 Führung nach den Doppeln durch Jelinek/Binner und Kolbus/Nagy sorgten Vladimir Jelinek, sowie wieder Bernd Müller und Georg Nagy, die im hinteren Paarkreuz ihre Überlegenheit in Punkte umsetzten, durch je zwei Siege für den Punktgewinn. Den möglichen Sieg vergab Armin Binner, der gegen die Nummer 1 der Gäste nach einer starken Leistung eine hohe Führung im fünften Satz nicht nach Hause brachte und Schart/Müller, die im fünften Satz gegen das Spitzendoppel der Gäste zwei Matchbälle nicht nutzen konnten.     
Durch diesen Punktgewinn steht das Team mit 5:5 Punkten auf Platz 5 in der Oberbayernliga/West. Ob sich das Team von den hinteren Tabellenregionen fernhalten kann wird sich am 12.11 zeigen, wenn gegen den TSV Murnau und dem TSV Forstenried zwei schwere Auswärtsspiele auf dem Programm stehen.