Aktuelles Allgemein

Unsernherrn muss weiter zittern

Unsernherrn, München (mll) Ihre gute Ausgangsposition verspielten die TT-Herren des TSV Unsernherrn in der 1. Bezirksliga Oberbayern/West am Wochenende, da es nicht gelang den einen noch notwendigen Punkt zum sicheren Klassenverbleib in den drei Spielen einzufahren.
Enttäuschend verlief die Partie gegen den Nachbarn aus Buxheim. Lediglich das Doppel Kolbus/Nagy und Philipp Kolbus im Einzel konnten dagegenhalten, so dass am Ende eine in dieser Höhe nicht erwarteten 2:9 Heimniederlage zu Buche schlug.

Gut erholt zeigte sich das Unsernherrner Sextett am Samstag beim Tabellenzeiten ESV München-Freimann. Nach einer 3:0 Führung nach den Doppeln zogen die Unsernherrner zwischenzeitlich auf 7:3 davon. Es gelang jedoch nicht mehr den erhofften Sieg zu landen und am Ende stand das Team nach einer guten Leistung durch eine unnötige 7:9 Niederlage bei den favorisierten Münchnern mit leeren Händen da. Für die Punkte sorgten die Doppel Jelinek/Binner, Müller/Schart und Kolbus/Nagy, sowie im Einzel Vladimir Jelinek, Armin Binner, Philipp Kolbus und Georg Nagy.

Im letzten Saisonspiel gegen den Tabellendritten TSV Forstenried wogte die Partie bis zum 5:6 hin und her. Die Vorentscheidung für die Münchner fiel durch zwei Siege im mittleren Paarkreuz, durch die die Gäste auf 8:5 davonzogen.  Das Unsernherrn Sextett verkürzte zwar nochmals auf 6:8, konnte am Ende die 6:9 Niederlage nicht mehr verhindern. Für die Punkte sorgte das Doppel Jelinek/Binner sowie Vladimer Jelinek, Bernd Müller, Armin Binner, Philipp Kolbus und Georg Nagy.
Durch diese Niederlagen stehen die Unsernherrner in der Tabelle mit 13:23 Punkten derzeit auf Platz 7 und müssen auf die Schützenhilfe der Konkurrenten hoffen um nicht auf  einen Abstiegsplatz abzurutschen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert