Aktuelles Allgemein

Deutsche Meisterin der Damen im Tischtennis der Behinderten

Die Erfolgsserie von Lena Kramm im Behindertensport setzt sich fort.
Nach Ihrem Titelgewinn bei einem Weltranglistenturnier in Ungarn, stand als nächster Prüfstein für die 15-jährige Pfaffenhofnerin die Deutsche Meisterschaft der Damen vom 26.4. bis zum 28.4. in Neuenstein auf dem Programm. Es galt hier das tolle internationale Ergebnis gegen die nationale Spitze zu bestätigen und einen weiteren Schritt zu Ihrem großen Ziel Paralympics 2016 zu gehen.

Das Turnier begann zunächst im Doppel etwas durchwachsen, Lena konnte nicht so richtig in ihr Spiel finden und der erste Tag endete etwas enttäuschend mit Platz 4 im Damendoppel der offenen Klasse.
Doch erneut zeigte Lena ihren enormen Ehrgeiz und Wettkampfhärte darauf im Einzelwettbewerb. Sicher immer noch nicht in Topform kämpfte Sie sich als Siegerin durch die Gruppenspiele, wobei vor allem das Spiel gegen Marlene Reeg, ihre internationale Teampartnerin , hervorzuheben ist.  Mit 3:2 gewann Lena dieses Gruppenspiel und beide zeigten hierbei schon hervorragendes Tischtennis.
Das Halbfinale gegen Lydia Fischer, ebenfalls für Bayern startend, zeigte auf einmal eine wieder in Topform spielende Lena, was dann auch  einem klaren 3:0 Sieg endete. Finale bei Ihren 2. Deutschen Meisterschaften war sicher schon eine Bestätigung für Ungarn und ein Nachweis für den Bundestrainer Volker Ziegler, Lena zurecht im Auge zu behalten.
Im Finale traf Lena erneut auf Ihre Teampartnerin Marlene, die Ihr Halbfinale ebenso souverän mit 3:0 gewinnen konnte.
Einige hundert Zuschauer und auch die Betreuer stellten sich auf ein enges Finale ein und wurden in dieser Hinsicht enttäuscht. Die beiden Mädchen zeigten großartiges temporeiches Tischtennis auf internationalem Niveau, jedoch bewies Lena ihre Nervenstärke und gewann Ihr erstes deutsches Endspiel sicher mit 3:0 Sätzen.
Die anschließende Siegerehrung und Meisterfeier ließ ein erneut großes Wochenende ausklingen.
Für Lena geht es jedoch auch nach diesem großen Erfolg direkt weiter. Im Mai stehen 2 weitere Weltranglistenturniere in Slowenien und Bayreuth auf dem Programm, ehe sich im Juni die Deutschen Meisterschaften der Damen für die Leistungsklassen anschließen. Gerade dort will Lena zeigen, dass Sie nicht nur im Behindertensport tolle Leistungen zeigen kann , sondern auch bei den Nichtbehinderten Sportlern schon sehr ernst zu nehmen ist.


 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert