Berichte Fussball Herren

07. Spieltag – Saison 2017/2018

SV Irsching-Knodorf 1:3 TSV Unsernherrn

 

Im letzten Spiel vor der Winterpause stand für die Unsernherrner das Nachholspiel gegen den SV Irsching auf dem Programm. Nach zuletzt 6 Siegen in Folge war auf Unsernherrner Seite das Ziel, auch das letzte Spiel vor der dreimonatigen Spielpause zu gewinnen.

Abgesehen von den ersten fünf Spielminuten, präsentierte sich der TSV auch als überlegene Mannschaft und setzte die Irschinger Hintermannschaft permanent unter Druck. Dennoch fanden die Unsernherrner in der ersten Halbzeit keinen Weg am sehr stark spielenden Irschinger Schlussmann vorbei. Vor allem Michael Adolph und Florian Dexl scheiterten mit vielen guten Chancen am Torhüter. Die Heimmannschaft dagegen konnte in der 27ten Spielminute eine ihrer sehr rar gesäten Chancen nutzen. Nach einem Konter konnte ein Irschinger Stürmer den Unsernherrner Keeper Stefan Hirschmann per Abstauber überwinden. Obwohl sich die Unsernherrner weiter sehr bemühten und überlegen waren, gelang es ihnen nicht, in der ersten Halbzeit des Spiels den 1:0 Rückstand auszugleichen.

Somit waren die Unsernherrner in der zweiten Spielhälfte noch mehr gefordert, sollte der siebte Sieg in Serie gelingen. Doch auch in diesem Spiel bewies die Mannschaft aus Unsernherrn Ehrgeiz und Moral. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff zu zweiten Hälfte gelang ihnen der Ausgleichstreffer. Michael Adolph köpfte nach einem Eckball zum 1:1 Ausgleich ein. Nach dem Ausgleichstreffer wurde die Partie hitziger und der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. Doch trotz der vielen Fouls auf beiden Seiten behielten die Gäste einen kühlen Kopf und drängten weiter auf den Führungstreffer. In der 73ten und der 76ten Spielminute war es dann Andreas Erdmann auf Seiten des TSV, der die Partie entschied. Zweimal traf er per unhaltbarem Schuss ins lange Eck und brachte den TSV Unsernherrn mit 3:1 in Führung. Irsching mobilisierte nun die letzten Kräfte und versuchte viel, um doch noch zählbares aus dieser Partie mitzunehmen. Doch fanden sie kein Mittel, die sehr sicher stehende Unsernherrner Defensive zu überwinden. Auf der Gegenseite liefen die Irschinger sogar noch Gefahr, noch mehr Gegentreffer zu bekommen, doch auch hier vergaben die Unsernherrner wieder gut Chancen. Somit endet das Spiel mit 3:1 für den TSV Unsernherrn.

Zur Winterpause steht der TSV Unsernherrn, nach zuletzt 9 Partien, die nicht verloren wurden und 7 Siegen in Folge auf Rang 3 der Tabelle. Nachdem das Ziel, nach einer Negativserie jedes Spiel vor der Winterpause noch zu gewinnen, erreicht wurde ist auch die Schlagdistanz zur Spitzengruppe wiederhergestellt. Sollte die Unsernherrner Mannschaft nach der Winterpause ähnlich überzeugend auftreten wie in den letzten 7 Spielen, ist für die Rückrunde ein Vierkampf mit dem FC Rockolding, der FT Ringsee und dem TV Vohburg um die Tabellenspitze zu erwarten.

 
TSV Unsernherrn 1 Hirschmann Stefan, 2 Schwarzbauer Max, 3 Schmette Jacob, 4 Haag Matthias, 5 Wamser Maximilian, 6 Rattka Alexander, 7 Dexl Florian, 8 Bäuml Christopher, 9 Erdmann Andreas, 10 Schwarzbauer Jakob, 11 Adolph Michael
 
Auswechselbank 12 Chladek Moritz, 13 Wöhrl Stephan, 14 Steffen Bastian, 15 Cenzato Daniel, 16 Quast Tobias, 17 Lindauer Markus
 
Wechsel 72. Minute, Chladek Moritz für Bäuml Christopher
85. Minute, Quast Tobias für Erdmann Andreas
88. Minute, Wöhrl Stephan für Wamser Maximilian
 
Tore 27. Minute, 1:0
52. Minute, 1:1 Adolph Michael
73. Minute, 1:2 Erdmann Andreas
76. Minute, 1:3 Erdmann Andreas
 
Karten 67. Minute, Erdmann Andreas (Gelb)
70. Minute, Bäuml Christopher (Gelb)
78. Minute, Wamser Maximilian (Gelb)
 
Schiedsrichter Weise, Daniel

 
 
 

TV 1861 Ingolstadt II 0:2 TSV Unsernherrn II

 

Nach zweiwöchiger Pflichtspielpause kam es am Samstag, dem 23.09 zum Kellerduell zwischen unserer zweiten Mannschaft und dem TV 1861 Ingolstadt II. Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar, es muss ein Sieg her, um nach einem schwachen Saisonstart wieder Anschluss an das Mittelfeld zu bekommen. Es entwickelte sich eine zerfahrene Partie die von langen Bällen und wenig Kombinationsfluss geprägt war. Das erste der wenigen Highlights an diesem Samstagnachmittag setzte Mathias Wöhrl in der 20ten Minute mit einem sehenswerten Steilpass auf die Außenbahn. Die daraus resultierende Flanke von Elias Krüger fand ihren Abnehmer bei Patrick Weckerle, der den Ball aus gut elf Metern in die Maschen drosch. Die Erwartung, dass dieses Tor als Dosenöffner gegen einen schwach agierenden TV 1861 Ingolstadt II fungieren würde, war aber dann doch vergebens. Zwar gab es noch die ein oder andere Chance auf Seiten der Unsernherrner u.a. durch einen sich offensiv einschaltenden Mathias Haag, jedoch blieb es bis zur Halbzeit beim 0:1. Die zweite Hälfte begann da wo die erste aufgehört hat. Zuschauer die sich eine Qualitätssteigerung der Partie im zweiten Durchgang erhofft hatten wurden dementsprechend enttäuscht. Es folgte ein Mittelfeldgeplänkel mit wenig Spielfluss, welches weiterhin durch lange Bälle und schwachen Spielaufbau geprägt war. Die Schiedsrichterin steuerte hierzu auch ihren Teil bei, indem sie rigoros jeden Zweikampf in einer eigentlich fair geführten Partie abpfiff. Mitte der zweiten Hälfte kam der TV 1861 Ingolstadt II zu seiner einzigen Torchance, ein Zufallsprodukt der Gastgeber endete in einem Lattentreffer, welcher schlussendlich geklärt werden konnte. Glück für Unsernherrn in dieser Situation. Die lange bereits überfällige Erlösung für die Gäste bescherte Moritz Chladek in der 85ten Minute. Der zur Halbzeit eingewechselte Stürmer konnte einen Steilpass nutzen und den Torhüter souverän im eins gegen eins überwinden. Am Ende des Tages erledigte somit der TSV Unsernherrn II seine Pflichtaufgabe beim TV 1861 Ingolstadt II erwartungsgemäß.

Drei Punkte! Mund abwischen, weitermachen!

 
TSV Unsernherrn 1 Lindauer Markus, 2 Kraus Florian, 3 Dahms Tobias, 4 Haag Matthias, 5 Cenzato Daniel, 6 Schabenberger Tim, 7 Wöhrl Matthias, 8 Krüger Elias, 9 Quast Tobias, 10 Mittel Dominic, 11 Weckerle Patrick
 
Auswechselbank 12 Grundner Michael, 13 Stampfer Lothar, 14 Chladek Moritz
 
Wechsel 46. Minute, Chladek Moritz für Mittel Dominic
55. Minute, Grundner Michael für Dahms Tobias
 
Tore 20. Minute, 0:1 Weckerle Patrick
85. Minute, 0:2 Chladek Moritz
 
Karten 66. Minute, Chladek Moritz (Gelb)
76. Minute, Wöhrl Matthias (Gelb)
 
Schiedsrichter Zanker, Elke

 
 
 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert