Berichte Fussball Herren

13. Spieltag – Saison 2017/2018

TSV Unsernherrn 3:2 SpVgg Engelbrechtsmünster

 

Am letzten Spieltag der Hinrunde war die Spielvereinigung Engelbrechtsmünster zu Gast in Unsernherrn. Nach mittlerweile zwei Siegen in Folge, war der Anspruch der Unsernherrner, diese kleine Serie auszubauen, um zumindest wieder in Reichweite der Spitzengruppe zu gelangen. Doch auch der Gastmannschaft war anzumerken, dass sie nach einer Negativserie wieder in die Erfolgsspur finden wollte.

So entwickelte sich nach dem Anstoß eine interessante Partie, in der beide Mannschaften sich stark auf die Offensive konzentrierten. So fiel bereits nach 18 Minuten das erste Tor der Partie. Andreas Erdmann konnte einen Freistoß zum 1:0 für die Unsernherrner verwandeln. Allerdings kam nach 5 Minute sofort die Antwort der Gäste. Ebenfalls nach einem Freistoß stand ein Spieler der SpVgg goldrichtig und konnte per Kopf zum 1:1 ausgleichen. Da die Unsernherrner jedoch die spielstärkere Mannschaft war, gelang es ihnen, die Partie mehr und mehr zu kontrollieren, was sich daran zeigte, dass nun ein deutliches Chancenplus auf Seiten der Heimmannschaft zu erkennen war. Doch um wieder den Führungstreffer zu erzielen, war abermals ein Standard nötig. Matthias Haag konnte in der 39ten Spielminute einen Abpraller nach einem Eckstoß per Flachschuss zum 2:1 verwandeln. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Nach der Halbzeit waren es jedoch die Gäste, welche engagierter und wacher zurück auf den Platz kamen. Nach 8 Minuten schafften sie es, zum zweiten Mal den Ausgleich zu erzielen. Auch hier fiel der Treffer wieder nach einer Ecke. Eine hohe Hereingabe konnte vom Stürmer der SpVgg sehenswert per Fallrückzieher verwertet werden. Es stand 2:2. Dies sollte jedoch eine der wenigen Torchancen für die Gäste in der zweiten Spielhälfte bleiben. Trotz dem Rückschlag konnte der TSV das Spiel nun kontrollieren und phasenweise auch dominieren. Engelbrechtsmünster hielt mit Aggressivität und Diskussionen mit dem Schiedsrichter dagegen. Somit wurde das Spiel immer unansehnlicher. Die Heimmannschaft ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiterhin darauf, den Sieg einzufahren. In der 68ten Spielminute fiel dann zum dritten Mal der Führungstreffer für die Unsernherrner. Moritz Chladek konnte nach einem schönen Spielzug den Ball im Netz unterbringen und somit wieder einmal seine starke Leistung der letzten Spieltage bestätigen. Es war das erste Tor der Partie, das nicht nach einer Standardsituation gefallen war. Leider fing der TSV nun an diese Führung zu verwalten, anstatt noch ein oder zwei, durchaus mögliche, Tore nachzulegen. So entwickelte sich in den letzten 20 Minuten eine sehr geladene Partie, in der die Engelbrechtsmünsterer den Spielern der Heimmannschaft, oft ungerechtfertigt, Zeitspiel vorwarfen. Trotz dem schwachen Vorsprung von einem Tor, geriet der Sieg der Unsernherrner nicht mehr wirklich in Gefahr, da die Angriffsbemühungen der Gäste, welche sich hauptsächlich auf lange Bällen aus der Abwehr heraus beschränkten, problemlos verteidigt werden konnten.

So stand am Ende ein verdienter 3:2 Sieg für den TSV zu Buche, der damit nach einer langen Negativserie den dritten Sieg in Folge einfahren konnte.

 
TSV Unsernherrn 1 Hirschmann Stefan, 2 Schwarzbauer Max, 3 Schmette Jacob, 4 Haag Matthias, 5 Wamser Maximilian, 6 Rattka Alexander, 7 Bäuml Christopher, 8 Dexl Florian, 9 Erdmann Andreas, 10 Chladek Moritz, 11 Schwarzbauer Jakob
 
Auswechselbank 12 Weckerle Patrick, 13 Quast Tobias, 14 Jörg Christoph, 15 Langmeier Daniel
 
Wechsel 66. Minute, Quast Tobias für Wamser Maximilian
85. Minute, Weckerle Patrick für Chladek Moritz
88. Minute, Jörg Christoph für Erdmann Andreas
 
Tore 18. Minute, 1:0 Erdmann Andreas
23. Minute, 1:1
39. Minute, 2:1 Haag Matthias
53. Minute, 2:2
68. Minute, 3:2 Chladek Moritz
 
Karten 61. Minute, Dexl Florian (Gelb)
 
Schiedsrichter Spangler, Rudolf

 
 
 

TSV Unsernherrn II 8:4 SpVgg Engelbrechtsmünster II

 

Am Sonntag den 29.10 kam es zwischen dem TSV Unsernherrn II und dem SpVgg Engelbrechtsmünster II zum absoluten Kellerkrimi. Für die Gastgeber aus Unsernherrn galt es einen Sieg und nichts als einen Sieg einzufahren um sich Luft auf die letztplatzierte SpVgg zu verschaffen. Es herrschte absolute 6-Punkte-Spiel Atmosphäre. Dabei trafen zwei der bis dato schwächsten Offensiven der Liga aufeinander. Aufgrund dieser Vorzeichen konnte man von einem hart umkämpften und knappen Spiel ausgehen. Manchmal kommt es aber dann doch anders wie man Denkt.

Der TSV startete furios in die Partie. Bereits in den ersten Zehn Minuten kam es zu einer Handvoll Torchancen. Es dauerte dann aber doch 15 Minuten bis der erste Treffer fiel. Nach einer starken Einzelaktion konnte Bastian Steffen mit einem Schuss aus gut 25 Metern auf 1:0 stellen. Trotz weiterer zahlreicher Chancen für den TSV gelang in der 23 Minute dann doch der SpVgg der Ausgleich. Ein eklatanter Fehler im Spielaufbau der Unsernherrner ermöglichte diesen Treffer. Am Spiel selbst änderte dieser jedoch wenig. Weiterhin ging es nur auf ein Tor und zwar das der Gäste. Kurz vor der Pause nutzten die Gastgeber dann doch noch eine der zahlreichen herausgespielten Chancen. Reinhardt Häußler konnte sich nach einer Flanke in den Fünfmeterraum gegen seinen Gegenspieler und gleichzeitig den Torwart durchsetzen. Mit einer 2:1 Führung ging es dann auch in die Pause.

Es folgte die wohl torreichste zweite Hälfte dieser Saison. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff legte Stephan Wöhrl ein klasse Solo hin. Der kurzzeitig aus dem Krankenstand ausgetretene Kapitän belohnte seine gute Leistung und erhöhte auf 3:1. Nur fünf Minuten später konnte dann auch Philipp Braun seine gefühlte zehnte hochkarätige Chance nutzen um auf 4:1 zu stellen. Nach dieser komfortablen Führung hätte man davon ausgehen können, dass die Partie entschieden ist. Dem war aber nicht so. Ganz im Gegenteil ließen die Unsernherrner nun den Gegner auch am Spiel teilhaben. Prompt folgte die Quittung: Zuerst das 4:2 durch die Gäste, kurzzeitig stoppte Bastian Steffen mit dem 5:2 den Trend, dann aber doch das 5:3 und dann sogar noch das 5:4 für die SpVgg. Den Gästen ging in der Schlussphase jedoch merklich der Saft aus. Somit setzte sich die Qualität der Unsernherrner dann doch noch durch. Reinhard Häußler konnte auf 6:4 erhöhen, gefolgt vom 7:4 durch Manuel Königer und dem 8:4 Schlusspunkt durch Matthias Wöhrl. Die starke Offensivleistung des TSV gibt Grund zur Hoffnung, dass die letzten Spiele der Rückrunde ebenfalls positiv bestritten werden können. Auf jeden Fall war dieser Sieg ein Meilenstein im Abstiegskampf, die Pflichtaufgabe also verdient erfüllt!

 
TSV Unsernherrn 1 Lindauer Markus, 2 Bell Christian, 3 Hohlweg Michael, 4 Cenzato Daniel, 5 Unzner Robert, 6 Königer Manuel, 7 Wöhrl Matthias, 8 Wöhrl Stephan, 9 Steffen Bastian, 10 Häußler Reinhard, 11 Braun Philipp
 
Auswechselbank 12 Dahms Tobias, 13 Stampfer Lothar, 14 Mittel Dominic, 15 Schnapp Christian
 
Wechsel 60. Minute, Stampfer Lothar für Wöhrl Stephan
72. Minute, Mittel Dominic für Braun Philipp
82. Minute, Schnapp Christian für Häußler Reinhard
 
Tore 15. Minute, 1:0 Steffen Bastian
23. Minute, 1:1
44. Minute, 2:1 Häußler Reinhard
46. Minute, 3:1 Wöhrl Stephan
51. Minute, 4:1 Braun Philipp
57. Minute, 4:2
62. Minute, 5:2 Steffen Bastian
64. Minute, 5:3
70. Minute, 5:4
78. Minute, 6:4 Häußler Reinhard
85. Minute, 7:4 Königer Manuel
88. Minute, 8:4 Wöhrl Matthias
 
Karten 55. Minute, Unzner Robert (Gelb)
65. Minute, Wöhrl Matthias (Gelb)
74. Minute, Königer Manuel (Gelb)
 
Schiedsrichter Sperka, Manfred

 
 
 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert