Berichte Fussball Herren

16. Spieltag – Saison 2009/2010

SV Haunwöhr 4:2 TSV Unsernherrn

 

Im ersten Punktspiel nach der langen Winterpause musste der TSV Unsernherrn zum Derby nach Haunwöhr reisen. Insbesondere in der ersten Phase des Spiels war beiden Mannschaften die lange Punktspielpause und die – bedingt durch die Witterung – mit Sicherheit nicht optimale Vorbereitungsphase anzumerken.

Die ersten Minuten des Spiels waren durch gegenseitiges Abtasten gekennzeichnet, wobei Unsernherrn durchaus bei zwei Freistößen und einem Weitschuß durch Matthias Wöhrl hätte in Führung gehen können. Dieses war allerdings Haunwöhr vorbehalten, als Mitte der ersten Hälfte ein von links getretener Freistoß einen Haunwöhrer als Abnehmer fand und dieser keine große Mühe hatte, zum 1:0 für Haunwöhr zu vollenden.
Als Haunwöhr kurz vor der Halbzeit nach einem Eckball auf 2:0 erhöhen konnte, schien Unsernherrn langsam aber sicher auf die Verliererstraße zu gelangen.

In der anschließenden Halbzeitpause muss Unsernherrns Trainer Manfred Groß – dessen Vertrag wurde während der Winterpause um ein weiteres Jahr über die Saison 2009/2010 hinaus verlängert – die richtigen Worte gefunden haben. Denn vom Anstoß weg war den Unsernherrnern der unbedingte Wille anzumerken, dem Spiel eine Wende zu geben. Als Daniel Gierl in der 48. Minute einen Ball an der Strafraumgrenze mit links annehmen und mich rechts im Winkel des Haunwöhrer Tores versenken konnte, keimte nochmals Hoffnung bei der Unsernherrner Mannschaft und deren Anhängern auf. Pech hatten die Unsernherrner im unmittelbaren Anschluss daran, als ein Schuß von Rolf Zell die Latte entlang rollte, den Weg ins Tor aber nicht fand. Bei einem klasse getretenen Freistoß von Alex Rattka in der 70. Minute zeigte der Haunwöhrer Torwart sein ganzes Können!

Allerdings hätte auch Haunwöhr bei einer Reihe von schön vorgetragenen Angriffen durchaus das 3:1 – und somit die Vorentscheidung in diesem Spiel – herbeiführen können.
In der 75. Spielminute erzielte der kurz zuvor eingewechselte Andreas Kormin nach herrlicher Vorarbeit von Max Wamser den umjubelten Ausgleichstreffer für die Unsernherrner. Als Unsernherrn – bedingt durch den Ausgleich – gerade Oberwasser bekam, traf Haunwöhr in der 78. Minute im Anschluss an einen scharf getretenen Freistoß, den der Unsernherrner Torwart Tom Frey nur abklatschen konnte, im Nachschuss zum 3:2.

Im Folgenden warf Unsernherrn nochmals alles nach vorne und hätte bei einer großen Chance von Max Wamser kurz vor Schuß den Ausgleichtreffer erzielen müssen. Kurz vor Schluss trafen die Haunwöhrer gegen eine entblößte Unsernherrner Hintermannschaft noch zum 4:2 Endstand.

Am Ostersamstag geht es für die Unsernherrner zum Auswärtsspiel nach Menning. In diesem Spiel darf unter keinen Umständen verloren werden, um nicht erneut bedrohlich nah an die Abstiegsränge zu gelangen.

 
TSV Unsernherrn: Frey Thomas, Blazic Florian, Hohlweg Michael, Zell Rolf (Unzner Robert, 73.), Wamser Max, Stampfer Lothar, Wöhrl Matthias, Wöhrl Stephan, Mittel Andreas (Kormin Andreas, 55.), Rattka Alexander, Gierl Daniel (Donaubauer Andreas, 67.)
 
Tore: 1:0 (27.), 2:0 (40.), 2:1 Gierl Daniel (48.), 2:2 Kormin Andreas (75.), 3:2 (78.), 4:2 (87.)
 
Gelbe Karte: Wöhrl Matthias, Gierl Daniel
 
 Schiedsrichter: Jörg Brisken

 

 

 

FC Fatih Ingolstadt II 2:0 TSV Unsernherrn II

 

TSV Unsernerrn: Springwald Christian, Bell Christian, Schneider Viktor, Stark Pius, Rössler Florian, Werle Armin, Möller Kilian (Bezenar Marc-Oliver, 27.), Krah Frank, Nowak Damian, Bäuml Armin, Schürer Christian
 
Tore: 1:0 (6.), 2:0 (43.)
 
Schiedsrichter: Sebastian Heigl

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert