Berichte Fussball Herren

20. Spieltag – Saison 2012/2013

TSV Unsernherrn
0:3 TV Münchsmünster

 

Zum ersten Heimspiel der Punktrunde im Jahr 2013 hatte der TSV Unsernherrn die Mannschaft aus Münchsmünster zu Gast.

Bei frühlingshaften Temperaturen neutralisierten sich beide Mannschaften zu Beginn der Partie weitgehend, wobei Münchsmünster leichte optische Vorteile zu verzeichnen hatte.
Als Mitte der ersten Halbzeit (26. Spielminute) die Unsernherrner Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte, schob ein Spieler der Gastmannschaft den Ball überlegt zum 0:1 und gleichzeitig auch dem Pausenstand ein. Die zweite Halbzeit startete Unsernherrn mit deutlich mehr Elan, wenngleich der nächste Treffer des Spiels erneut Münchsmünster vorbehalten war (53. Spielminute). Als in der 61.Spielminute Münchsmünster per Elfmeter auf 0:3 erhöhte, war die Partie entschieden.
Im Folgenden hätten insbesondere Reinhard Häußler und Stephan Wöhrl auf Seiten der Unsernherrner noch den einen oder anderen Treffer erzielen müssen, der Ball wollte an diesem Tag aber einfach nicht den Weg ins Tor der Gäste finden.

Am nächsten Spieltag steht für Unsernherrn die Reise zu Ringsee 05 auf dem Programm. Hier gilt es endlich wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden, um nicht doch noch in akute Abstiegsgefahr zu geraten.

 
TSV Unsernherrn: Frey Thomas, Stegmeir Florian, Hohlweg Michael, Schnapp Christian (Wamser Max, 45.), Unzner Robert, Erdmann Andreas, Wöhrl Matthias (Salchow Michael, 35.), Wöhrl Stephan, Häußler Reinhard, Rattka Alexander, Götze Matthias
 
Rückwechsel: Schnapp Christian für Unzner Robert in der 53. Minute
 
Tore: 0:1 (26.), 0:2 (53.), 0:3 (61., FE)
 
Gelb: Hohlweg Michael, Salchow Michael
 
Schiedsrichter: Vatankulu Enes

 

 

 

TSV Unsernherrn II
0:3 VfB Friedrichshofen II

 

Beim ersten Heimspiel des Jahres 2013 war der VfB Friedrichshofen II beim TSV Unsernherrn II zu Gast.

Die erwartungsgemäß Spielstarke Mannschaft aus Friedrichshofen hatte Anfangs mehr vom Spiel. Die ersten guten Torchancen konnte allerdings die Heimmannschaft durch Yildirim G. und Hanisch M. verbuchen.
In der 22. Spielminute setzte sich Hanisch M. erneut gekonnt gegen seinen Gegenspieler im Mittelfeld durch und konnte nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden.
Der fällige Strafstoß, durch Spreng M., wurde vom Gästetorwart pariert.
Im Anschluss dauerte es einige Minuten bis sich der TSV Unsernherrn vom nicht verwandelten Elfmeter wieder erholten und zurück ins Spiel fanden.
Nach 35 Minuten zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Elfmeterpunkt. Diesmal kam es zum Duell zwischen dem Offensivakteur der Gäste und dem Torwart der Unsernherrner Rößler P.
Wieder parierte der Torwart glänzend, auch der Nachschuss konnte von Rößler P. zur Ecke geklärt werden.
Kurz vor der Halbzeitpause fand ein langer Ball aus dem Halbfeld den durchstartenden Stürmer der Gäste. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und schoss gekonnt aus kurzer Distanz zur 0:1 Führung ein.

Für die zweite Halbzeit wollte der TSV Unsernherrn noch einmal alles auf eine Karte setzten um den, bis dahin, verdienten Punkt zu holen.
Den starken Standartsituationen der Gäste hatte die Heimmannschaft nicht viel entgegen zu setzten. Folgerichtig erhöhten der VfB Friedrichshofen nach einer Ecke auf 2:0 und einem Freistoß auf 3:0.

Nun gilt es die Lehren aus dem Spiel gegen die Aufstiegsmannschaft aus Friedrichshofen zu ziehen um die Fehler für die kommende schwere Aufgabe gegen Lenting abzustellen.

 
TSV Unsernherrn: Rößler Patrick, Stampfer Lothar (Schwarzbauer Jakob, 41.), Bergermeier Andreas, Spreng Marco, Rößler Andreas (Arnold Timo,70.), Blanke Alexander, Wöhrl Franz, Krah Frank, Yildirim Göksal, Hanisch Manuel (Dexl Florian, 28.), Mittel Andreas
Ersatz: Bytyqi Behlul
 
Rückwechsel: Hanisch Manuel für Dexl Florian in der 73. Minute
 
Tore: 0:1 (41.), 0:2 (55.), 0:3 (83.)

Gelb: Yildirim Göksal
 
Besonderes: Spreng Marco verschießt Foulelfmeter in der 13. Minute
                     VfB Friedrichshofen verschießt Foulelfmeter in der 37. Minute
 
Schiedsrichter: Vatankulu Enes

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert