Berichte Fussball Herren

7. Spieltag 2015/2016

TSV Pförring 6:1 TSV Unsernherrn

 

Am Sonntag, den 27. September waren die Unsernherrner zu Gast beim Tabellenzweiten in Pförring. Das Ziel war die Sieglosserie von zuletzt drei Spielen zu beenden. Diese Hoffnung wurde bereits in der ersten Spielminute erschüttert. Nach einem Fehler im Aufbauspiel und einer darauffolgenden Unstimmigkeit in der Abwehr des TSV Unsernherrn, erzielten die Pförringer bereits das 1:0. Vier Minuten später hatte der TSVU jedoch sofort die Chance zum Ausgleich, als Max Reichhart nach einer Ecke, freistehend im Fünfmeterraum den Ball neben das Tor beförderte. Es folgte einige weitere Chancen für die Unsernherrner, welche jedoch alle ohne Erfolg blieben. So konnte nach schönem Zuspiel von Max Wamser, Marcel Girbinger den Ball nicht im Tor unterbringen, da in letzter Minute ein Pförringer klären konnte. Auch eine schön herausgespielte Möglichkeit von Max Wamser wurde von den Abwehrspielern der Heimmannschaft mit Müh und Not im Sechzehner geklärt. In der 33ten Minute folgte ein weiterer Rückschlag für die Unsernherrner, als nach einer Flanke zwei Abwehrspieler den Ball nicht klären konnten und der Pförringer Stürmer sehenswert per Kopf verwandelte. Es folgte eine weitere gute Chance für die Heimmannschaft, bei der ein Stürmer der Pförringer allein auf das Unsernherrner Tor zulief. Diese Chance konnte Marco Hauschild im Tor des TSVU jedoch gut parieren.

Diese erste Halbzeit spiegelte gut die momentane Situation der TSV Unsernherrn wider, die sich oft gute Chancen herausspielen, jedoch diese nicht konsequent in Tore ummünzen. Im Gegenzug werden dem Gegner, durch einige individuelle Fehler, Torchancen ermöglicht, welche oftmals sofort zu Gegentoren führen.

Die zweite Halbzeit begannen die Gäste spielbestimmend, waren bemüht, sich die Chance zum Anschlusstreffer zu erarbeiten und das Spiel zu drehen. Dies unterbanden die Pförringer jedoch in der 57ten Minute, als wieder ein inkonsequentes Abwehrverhalten in der Hintermannschaft der Gäste, zu einem Gegentor führte. Obwohl die Unsernherrner, selbst nach dem 3:0, nicht aufgaben und sich weiter bemühten, folgten in Minute 69 und 72 die Tore vier und fünf für Pförring. Das Freistoßtor in der 75ten Spielminute durch Alex Rattka zum 5:1 war daher nur noch als Ergebniskosmetik anzusehen und wurde auch in der 78ten Minute durch das 6:1 für Pförring egalisiert.

Abschließend ist zu sagen, dass der Sieg für die Pförringer verdient ist, da sie deutlich kaltschnäuziger vorm dem Tor waren und die Fehler der Unsernherrner gut ausnutzen. Die Höhe des Ergebnisses spiegelt jedoch nicht den Spielverlauf wieder.

 
TSV Unsernherrn 1 Hauschild Marco, 2 Schwarzbauer Max, 3 Cenzato Daniel, 4 Schnapp Christian, 5 Rieper Janik, 6 Reichhart Maximilian, 7 Wöhrl Matthias, 8 Girbinger Marcel, 9 Erdmann Andreas, 10 Rattka Alexander, 11 Schwarzbauer Jakob
 
Auswechselbank 12 Beierling Sebastian, 13 Wamser Maximilian, 14 Königer Manuel, 15 Wiercinski Maximilian
 
Wechsel 20. Minute, Wamser Maximilian für Wöhrl Matthias
66. Minute, Königer Manuel für Girbinger Marcel
76. Minute, Beierling Sebastian für Reichhart Maximilian
 
Tore 2. Minute, 1:0
34. Minute, 2:0
57. Minute, 3:0
69. Minute, 4:0
72. Minute, 5:0
75. Minute, 5:1 Rattka Alexander
78. Minute, 6:1
 
Karten 22. Minute, Schwarzbauer Max (Gelb)
 
Schiedsrichter Kroll, Hans

 
 
 

TSV Pförring II 1:3 TSV Unsernherrn II

 

Am 7. Spieltag musste die zweite Mannschaft des TSV Unsernherrn die Reise nach Pförring zur dortigen zweiten Mannschaft antreten. Mit einem 3:1 Auswärtssieg konnte der positive Trend der letzten Wochen fortgesetzt und der zweite Auswärtssieg der noch jungen Saison eingefahren werden.

Nach einer engagierten Anfangsphase war es Sebastian Beierling in der 13. Spielminute vorbehalten, seine Farben mit 1:0 in Führung zu bringen. Vorrausgegangen war ein klasse Spielzug über Christopher Teil, der den späteren Torschützen gekonnt in Szene setzte. Als Matthias Haag in der 37. Spielminute auf 2:0 erhöhte, schien alles den aus Sicht der Gäste gewünschten Verlauf zu nehmen.

Da aber Pförring kurz vor der Halbzeit (43. Spielminute) den Anschlusstreffer erzielte, war das Spiel zum Seitenwechsel wieder weitgehend offen.

In der zweiten Halbzeit investierte das Gast aus Unsernherrn mehr in das Spiel, so dass die Vorentscheidung durch Patrick Weckerle zum 3:1 (57. Spielminute) als verdient bezeichnet werden muss. Da sich anschließend beide Mannschaften weitgehend neutralisierten bzw. die sich bietenden Torchancen nicht genutzt werden konnten, resultierte eben dieser Entstand.

Am kommenden Wochenende gastiert die zweite Mannschaft von Fatih Ingolstadt beim TSV. Auch in diesem Spiel sollte es Zielsetzung sein, am Ende nicht mit leeren Händen das Spiel zu beenden. Um dieses Ziel allerdings zu verwirklichen, bedarf es einer über alle Mannschaftsteile engagierten und geschlossenen Mannschaftsleistung.

 
TSV Unsernherrn 1 Wiercinski Maximilian, 2 Bell Christian, 3 Hohlweg Michael, 4 Frendel Alexander, 5 Jörg Christoph, 6 Schabenberger Tim, 7 Weckerle Patrick, 8 Theil Christopher, 9 Steffen Bastian, 10 Beierling Sebastian, 11 Haag Matthias
 
Auswechselbank 12 Mittel Andreas, 13 Wöhrl Franz, 14 Bergermeier Andreas
 
Wechsel 46. Minute, Bergermeier Andreas für Schabenberger Tim
46. Minute, Wöhrl Franz für Beierling Sebastian
60. Minute, Mittel Andreas für Steffen Bastian
72. Minute, Schabenberger Tim für Wöhrl Franz
 
Tore 13. Minute, 0:1 Beierling Sebastian
37. Minute, 0:2 Haag Matthias
43. Minute, 1:2
57. Minute, 1:3 Weckerle Patrick
 
Schiedsrichter Wöllmann, Thomas

 
 
 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert