Berichte Tischtennis

TSV Unsernherrn überwintert auf Platz 9

Unsernherrn (mll) Mehr vorgenommen hatte sich das Sextett des TSV Unsernherrn zum Abschluss der Vorrunde am vergangenen Wochenende in der Landesliga Süd/West. Bei Weißblau-Allianz München unterlag das Team am Samstag trotz starker Gegenwehr mit 9:6. Anschließend musste beim TSV 1865 Dachau trotz guter Leistung mit einer 9:4 Niederlage die Heimreise angetreten werden. Wie erwartet war das Team am Sonntag gegen den Meisterschaftsfavoriten TSV Starnberg bei der 0:9 Niederlage ohne Chance.
Viel vorgenommen hatten sich die Unsernherrner gegen Allianz München. Durch großen Kampfgeist konnte das Spiel bis zum 6:6 durch je 2 Siege von Lukmon Oseni und Vladimir Jelinek, sowie einen Erfolg durch Johannes Stahr sowie dem Doppel Stahr/Jelinek ausgeglichen gestaltet werden. Der durchaus mögliche Punktgewinn wurde durch die Doppelschwäche und keinen Punkt ab Position 4 vergeben. Auch in Dachau zeigte die Mannschaft eine ansprechende Leistung. Durch Siege von Lukmon Oseni, Vladimir Jelinek Sebastian Schart und Bernd Müller erkämpften die Unsernherrner ein achtbares Ergebnis. Auch in diesem Spiel wurde ein besseres Ergebnis durch 3 Niederlagen in den Eingangsdoppel vergeben. Der Ehrenpunkt verwehrt wurde dem Team trotz einiger Satzgewinne gegen den haushohen Meisterschaftsfavoriten TSV Starnberg.
Durch diese Niederlagen stehen die Unsernherrner auf Platz 9 und somit auf dem ersten Abstiegsplatz. Um die Abstiegsplätze zu verlassen sind in der Rückrunde mehr Konstanz, eine deutliche Leistungssteigerung und vor allem besser eingespielte Doppel notwendig.   

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert