Berichte Tischtennis

Keine Überraschung bei Spitzenteams

Fürstenfeldburck, München (mll) Zwei schwere Spiel standen in der 1. Bezirksliga Oberbayern/West für die Damen des TSV Unsernherrn am Samstag bei Tabellenführer SC Fürstenfeldbruck und dem Tabellenzweiten TSV Milbertshofen auf dem Spielplan.
Gegen den SC Fürstenfeldbruck, die mit sehr starken jungen Spielerinnen antraten unterlag das Quartett mit 8:2. Begann es im Doppel noch ausgeglichen nach einem Sieg von Julia Mörtelbauer/Lena Kramm und einer Niederlage von Stefanie Friedel/Marie-Theres Schneider, so musste dann in den Einzeln die Überlegenheit von Fürstenfeldbruck anerkannt werden. Lediglich Julia Mörtlbauer konnte noch einen Sieg erringen
Eine starke Leistung zeigte das Team beim Tabellenzweiten Milbertshofen. Erneut zeigten die TSV-Damen durch den Sieg von Mörtlbauer/Kramm eine unerwartete Doppelstärke. Friedel/Schneider mussten sich im 5. Satz geschlagen geben. Lena Kramm merkte man die Müdigkeit nach ihrem Einsatz in Ungarn bei der Nationalmannschaft der Behinderten noch an, so dass sie beide Einzel abgab. Durch zwei Siege von Stefanie Friedel und einem Erfolg von Marie Schneider  konnte das Spiel bis zum 4:4 ausgeglichen gestaltet werden. Danach fehlte jedoch etwas das Glück. Kramm, Schneider und auch Friedel unterlagen jeweils in 5 Sätzen und auch Mörtlbauer musste Ihre beiden Einzel abgeben, so dass am Ende eine 8:4 Niederlage zu Buche stand.
Im nächsten Spiel, am 13.04. gegen den Tabellenletzten aus Birkland sollten wieder Punkte eingefahren werden um die Saison erfolgreich ausklingen zu lassen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert