Berichte Tischtennis

TSV Unsernherrn übernimmt Tabellenspitze

Dachau Göbenzell (mll) Am Wochenende stand für die Jungen des TSV Unsernherrn in der 1. Bezirksliga/Oberbayern West erneut ein Doppelspieltag auf dem Programm. Bei den Spielen gegen Dachau und Gröbenzell musste dieses Mal auf Spitzenspieler Johannes Stahr verzichtet werden. Außerdem stand Lena Kramm nicht zur Verfügung. Dafür kamen die Brüder Frieberger zum Einsatz.
Das erste Spiel gegen Dachau konnte klar mit 8:3 gewonnen werden. Die beiden gewonnenen Doppel waren dabei eine guter Start in die Partie. Im Verlauf des Spiels kam es zu sechs ungefährdeten Erfolgen durch Benjamin Bartsch, Raphael und Marcel Frieberger, sodass nach 2 Stunden Spielzeit der Erfolg feststand.
Mit dem Erfolg im Rücken ging es nach Gröbenzell, die ähnlich stark eingeschätzt wurden. Am Ende wurde es jedoch sehr knapp und man konnte froh sein einen 8:6 Erfolg mit nach Hause zu nehmen. Nach einer Punkteteilung in den Doppeln musste sich Philipp Stahr gegen die Nummer eins aus Gröbenzell trotz gutem Spiel im Entscheidungssatz geschlagen geben. Die restlichen Paarungen der ersten Runde gingen klar an Unsernherrn. Die zweite Runde verlief sehr unglücklich mit drei Niederlagen im fünften Satz. Lediglich Raphael Frieberger konnte hier punkten.
So ging es mit dem Zwischenstand von 5:5 in die letzte Runde. Nach Erfolgen von Benjamin Bartsch und Marcel Frieberger kam es dann beim Stand von 7:6 zum Showdown. Philipp Stahr kämpfte seinen Kontrahenten nach 0:2 Rückstand und Abwehr von mehreren Matchbällen schließlich im fünften Satz nieder und sicherte somit den knappen, aber insgesamt verdienten Sieg.
Da die Kontrahenten geschlossen patzten steht man nun an der Tabellenspitze, die es am 17.11. beim Heimspieltag zu verteidigen gilt.
Es spielten: Benjamin Bartsch / Marcel Frieberger 1:1, Philipp Stahr/Raphael Frieberger 2:0, Benjamin Bartsch 4:2, Philipp Stahr 1:4, Raphael Frieberger 4:1, Marcel Frieberger 4:1
.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert