Berichte Tischtennis

TSV Unsernherrn ohne Spielverlust am Wochenende

Unsernherrn (mll) Am Wochenende spielte die Jugend des TSV Unsernherrn  in der Oberbayernliga/West gegen den TSV 1865 Dachau und den SV Gröbenzell gegen zwei Gegner aus der hinteren Tabellenregionen. Trotz des Fehlens von Lena Kramm, die von Marcel Frieberger bestens vertreten wurde, hatte das Unsernherrner Quartett keine Probleme, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und schickten die Gegner jeweils ohne Spielgewinn mit 8:0 nach Hause.
Im ersten Spiel gegen Dachau musste lediglich Benjamin Bartsch kämpfen, als er nach Anlaufschwierigkeiten einen 0:2 Satzrückstand noch in einen Sieg umwandeln konnte. In den restlichen Spielen wurde lediglich noch 1 Satz abgegeben, sodass nach schnellen 80 Minuten der Sieg feststand.
Das zweite Spiel begann etwas spannender, als Johannes und Philipp Stahr im Doppel schnell mit 0:2 in Rückstand gerieten. Doch eine Steigerung in den folgenden Sätzen ermöglichte am Ende einen knappen Sieg. Auch das zweite Doppel war eine enge Angelegenheit, am Ende siegten jedoch Benjamin Bartsch und Marcel Frieberger knapp in 4 Sätzen. In den Einzeln lief es dann wieder wie am Schnürchen und man lies dem Gegnern keine Chance mehr. Hervorzuheben ist hier der Sieg von Benjamin Bartsch gegen den starken Spitzenspieler der Gäste aus Gröbenzell.
In dieser Form sollte der angestrebte zweite Tabellenplatz möglich sein. Beim kommenden Spiel am Samstag 08.02.2014 um 14.00Uhr in Unsernherrn gegen den Tabellenletzen aus Blumenau sollte ein Sieg nur Formsache sein.
Es spielten:
Johannes Stahr/Philipp Stahr 2:0, Benjamin Bartsch/Marcel Frieberger 2:0, Johannes Stahr 4:0, Benjamin Bartsch 4:0, Philipp Stahr 2:0, Marcel Frieberger 2:0


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert