Berichte Tischtennis

Zwei Auswärtssiege zum Abschluss der Saison für Unsernherrner Jugend

FFB, Pentenried (mll) Zum Abschluss der Saison standen für die Jungen des TSV Unsernherrn in der 1. Bezirksliga/Oberbayern West zwei Auswärtsspiele bei Fürstenfeldbruck III und Pentenried II auf dem Programm.
Die Hausherren aus Fürstenfeldbruck traten im ersten Spiel mit ihrem „letzten Aufgebot“, bestehend aus drei Spielern der fünften Mannschaft, an. Das Ergebnis von 8:0 war daher voraus zu sehen. Alle sechs gespielten Spiele konnten mit 3:0 gewonnen werden. Dazu kamen noch zwei kampflose Siege.
Nach diesem lockeren Auftakt fuhr man weiter nach Pentenried zum Tabellendritten. Hier durfte ein ungleich spannenderes Spiel erwartet werden. Doch eine konzentrierte Leistung, vor allem des hinteren Paarkreuzes, sicherte den souveränen 8:3 Erfolg. Dabei konnten alle 8 Spiele wieder mit 3:0 gewonnen werden. Lediglich das Doppel Benjamin Bartsch/Marcel Frieberger und zweimal Benjamin Bartsch im Einzel mussten ihre Spiele dem Gegner überlassen. Wobei Benjamin Bartsch gegen den starken Einser aus Pentenried an einer Überraschung schnupperte und sich nur knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Johannes Stahr mit drei Siegen, Philipp Stahr und Marcel Frieberger mit je zwei Siegen sowie das Doppel Stahr/Stahr sorgten dagegen für klare Verhältnisse.
Es spielten: Johannes Stahr / Philipp Stahr 2:0, Benjamin Bartsch / Marcel Frieberger 0:1, Johannes Stahr 5:0, Benjamin Bartsch 2:2, Philipp Stahr 2:0, Marcel Frieberger 3:0, kampflos 2:0
Die letzten Spiele bestätigten nochmals die sehr gute Saison mit 16 Siegen bei lediglich zwei Niederlagen gegen den ungeschlagenen Meister aus Thalkirchen.
Insgesamt war in der Rückrunde nochmals eine Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorrunde feststellbar. Dies zeigt sich vor allem in der Ausgeglichenheit der ganzen Mannschaft. Kein Spieler verbuchte über die gesamte Saison eine negative Bilanz.
Saisonbilanzen:
Johannes Stahr 32:2 (Ligabestwert), Lena Kramm  3:3, Benjamin Bartsch 20:15, Philipp Stahr 13:13, Marcel Frieberger 19:5 (Ligaposition 2 am hinteren Paarkreuz), Raphael Frieberger 5:1

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert