Berichte Tischtennis

Starke Vorstellung des TSV Unsernherrn

Unsernherrn (mll) Letzten Sonntag standen für die 1.Herrenmannschaft des TSV Unsernherrn zwei wichtige Heimspiele in der Landesliga Süd/West gegen vermeintlich gleichwertige Gegner auf dem Programm.
Zunächst war der SV Weißblau Allianz München in der Schulturnhalle zu Gast. In den Doppeln siegten zunächst die gewohnt starken Vaverka/Vaverka mit 3:1, ehe Vladimir Jelinek und Sebastian Schart am Nebentisch eine Überraschung gegen das gegnerische Spitzendoppel Zwolinski/Hilpert nach 2:0 Satzführung nur knapp verpassten. Da Armin Binner und Johannes Stahr jedoch nach einer couragierten Leistung mit 3:0 verdient die Oberhand behielten, ging es mit einer 2:1 Führung in die Einzel.
 Dort erwischten die Unsernherrner den besseren Start und gingen durch souveräne Erfolge von Peter Vaverka junior (3:1) und Peter Vaverka (3:0) schnell mit 4:1 in Führung. Im mittleren Paarkreuz kam es dann zu einer Punkteteilung, Vladimir Jelinek fand nicht zu seinem gewohnten Spiel und unterlag dem Gegner Pietsch mit 0:3. Youngster Johannes Stahr hielt den Punktevorsprung durch ein 3:1 nach guter Leistung gegen den sehr sicher agierenden Borst aufrecht. Im hinteren Paarkreuz mussten sich Sebastian Schart und Armin Binner jeweils mit 1:3 geschlagen geben. Somit gingen die Unsernherrner mit einem 5:4 Vorsprung in die zweite Einzelrunde.
Hier zeigte das vordere „Vaverka Paarkreuz“ abermals seine ganze Klasse und fuhr zwei ungefährdete Siege  (Peter Vaverka junior 3:1, Peter Vaverka 3:0) ein . Weil daraufhin Vladimir Jelinek und Johannes Stahr nur wenig Probleme mit ihren Gegnern hatten und jeweils glatt mit 3:0 gewannen, stand ein auch in der Höhe durchaus verdienter 9:4 Erfolg zu Buche.

Zum zweiten Spiel gastierte der leicht favorisierte TSV Schwabhausen III  in Unsernherrn. Dass dies eine harte Nuss werden würde, zeigte sich schon zu Beginn in den Doppeln , als Vaverka/Vaverka und Jelinek/Schart nach einigen hochkarätigen Ballwechseln und großem Kampf, jeweils hauchdünn im Entscheidungssatz triumphierten. Weniger erfolgreich gestaltete sich das dritte Doppel, in dem Stahr/Binner es nach starkem Beginn verpassten mit 2:0 in Führung zu gehen und letztlich mit 1:3 unterlagen.
In den Einzeln ging es daraufhin mit hochkarätigen Spielen weiter. Peter Vaverka junior bezwang den teils stark gegen Noppen spielenden Winter nach einer starken Leistung in 5 Sätzen, Peter Vaverka fand gegen den erst 14 jährigen Haider , der unglaublich druckvoll spielte, keine Mittel und unterlag 1:3. In der Mitte kam es daraufhin zu einer Punkteteilung, da Vladimir Jelinek stark aufspielte und mit 3:1 die Oberhand über seinen Gegner behielt. Johannes Stahr dagegen musste sich dem langjährigen Oberligaspieler Ernst verdient mit 1:3 geschlagen geben. Eine Punkteteilung gab es auch im hinteren Paarkreuz, Sebastian Schart fand hierbei gegen den starken Stursberg überhaupt nicht ins Spiel und unterlag klar mit 0:3. Armin Binner zeigte anschließend nach langer Verletzungspause seine ansteigende Formkurve und besiegte den 18-jährigen Kistler nach einer taktisch sowie kämpferisch überzeugenden Vorstellung mit 3:1.
Somit ging es abermals mit einem 5:4 Vorsprung in die zweite Einzelrunde. Hier erwischten die Unsernherrner wieder den besseren Start und konnten durch hart umkämpfte Erfolge von Peter Vaverka junior gegen Haider (3:2) und Peter Vaverka gegen Winter (3:1) auf 7:4 davon ziehen. Da die Mannschaft es jedoch in Folge verpasste den vorentscheidenden 8.Punkt zu machen und drei Mal 1:3 ( Jelinek, Stahr, Binner ) sowie einmal 0:3 (Schart ) unterlagen, ging es ins Schlussdoppel. In diesem  agierten  Vaverka/Vaverka extrem sicher und konnten  nach überragender Leistung die talentierten Winter/Haider in die Schranken weisen. Somit stand am Ende ein leistungsgerechtes 8:8 Unentschieden zu Buche, mit dem beide Mannschaften gut leben können.
Mit nun 5 Punkten aus den ersten 4 Spielen kann man durchaus von einem gelungenen Saisonstart der Unsernherrner TT-Cracks in ihrer ersten Landesliga Saison sprechen. Das nächste Spiel bestreiten die Unsernherrner nach einer dreiwöchigen Pause am 07.11. in Fürstenfeldbruck, wo man hofft erneut wichtige Zähler für den Klassenerhalt zu sichern.

Ergebnisse im Überblick:

Doppel:                                      Einzel:
Vaverka/Vaverka   3:0                  Vaverka junior    4:0
Jelinek/Schart      1:1                 Vaverka              3:1
Binner/Stahr         1:1                 Jelinek               2:2
                                                Stahr                  2:2
                                                Binner                1:2
                                                Schart                0:3

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert